Klassenbesprechnung 21.01

der leerstehende Laden am Widerstandsplatz in Dachau

Seit Juni 2018 dürfen Simona De Fabritiis und Stephanie Olszewski den ehemaligen Laden des Franziskuswerk Schönbrunn als räumliches Potenzial für künstlerische Prozesse nutzen. Sie setzen dort mit Kunst an, wo einst die soziale Utopie der Inklusion in Form eines Lebensmittelladens im Herzen der Dachauer Altstadt unterbrochen wurde. Die Erfahrungen, die sie in diesen Räumen sammeln durften, werden Ende Februar in Rahmen eines knappen, aber lauten Happenings, mit eingeladenen Künstlerfreunden, präsentiert.

Einblick in Simos zwei-kanal-perfomance

Element aus Anna´s Materialexperimente für ihre kommende ausstellung „ego center-die wohnung meines avatars.“

bis morgen um 14:30 in der konrad-adenauer-straße 12-14, 85221 dachau!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.